Electric Mountain Obersalzberg – Found Footage

Ein partizipativer Rechercheabend zum Obersalzberg

In ELECTRIC MOUNTAIN OBERSALZBERG laden die Regisseurin Caroline Kapp und die Dramaturgin Manon Haase unter dem Label Institut für unangenehme Angelegenheiten (Institute for Unpleasant Affairs) zu einer Beschäftigung mit dem ehemaligen „Führersperrgebiet“, das zwischen 1933 und 1945 als Hitlers zweiter Wohn- und Regierungssitz diente. Sie fragen sich und das Publikum, welchen Umgang die NS-Geschichte heute von uns verlangt und was die Gesellschaft zur Gegenwartsbewältigung braucht – auch um zu verhindern, dass der Berg weiterhin als rechter Ort okkupiert wird. Was ist der Obersalzberg heute? Ein Erinnerungsort, der Ort eines Dokumentationszentrums, das über Funktion und Wirkweise des zweiten Regierungssitzes der Nationalsozialisten aufklärt, einerseits. Andererseits: Pilgerstätte für unaufgeklärten Sensationstourismus? Treffpunkt der neuen Rechten? Versammlungsort neovölkischer Gruppierungen? Naherholungsort für bayerische Neofaschisten?
Ihre Präsentation gibt Einblick in ihre künstlerische Recherche vor Ort – Fotografien, Interviews mit Ortsansässigen und aufgelesene Artefakte werden zur Disposition gestellt – und befragt die Ergebnisse im Dialog mit dem Publikum. 

Vorstellung: DO 27. Januar | 20 Uhr
Ort: PATHOS Theater | Dachauer Straße 110d
Dauer: ca. 60 Minuten | mit Nachgespräch
Sprache: Deutsch
Tickets: kostenlos
Anmeldung: online über eventbrite.de


Konzept, Umsetzung: Caroline Kapp und Manon Haase | Mit freundlicher Unterstützung des Kulturreferat der Landeshauptstadt München

 

Datum

27. Jan 2022
Vorbei!

Uhrzeit

20:00 - 21:00

Kosten

Kostenlos

Mehr Info

*Reservierung*

Veranstaltungsort

PATHOS Theater
Dachauerstraße 110d, 80636 München

Veranstalter

PATHOS München // Dachauer Str. 110d
*Reservierung*