Bodentiefe Fenster

Online- Uraufführung im TD nach dem Roman von Anke Stelling

Über viele wichtige und unwichtige Fragen eines selbstbestimmten und zum Teil sogar selbst gebauten Genossenschaftshauses wurde erbittert gestritten, aber bodentiefe Fenster in jeder Wohnung – das musste schon sein!

In dem inzwischen realisierten Projekt leistet man sich viel Gemeinschaftsfläche, hält die Wohnungstüren offen, feiert alle Kindergeburtstage zusammen und akquiriert auch ältere Mitstreiter fürs nachhaltige Gesamtkonzept. Doch bei der engagierten Baugenossenschafterin Sandra stellt sich dennoch Burnout und innere Leere ein. Der überzeugte Anspruch an ein richtiges und glückliches Leben wird zur Falle.

Die Berliner Autorin Anke Stelling bringt eigene Erfahrungen in die Form einer sich überschlagenden Abrechnung mit falschen Rezepten, welche die drei Spieler*innen zum Anlass einer eigenen schonungslosen Überprüfung nehmen.

In Antwort auf die fortdauernde Situation entstand diese Theaterarbeit weitgehend über Konferenzschalten und wird in konsequenter Weiterführung im Livestream gezeigt. Das Publikum kann sich online in die turnusmäßige Plenumsdebatte der Hausgenossenschaft begeben und via Chat die Tagesordnungspunkte mit diskutieren. Jede der sechs Online-Vorstellungen wird dadurch anders verlaufen.

Mindestens bis zur Berlin-Wahl in einem Jahr wird sich der Theaterdiscounter immer wieder mit vergangenen, aktuellen und zukünftigen Lebens- und Wohnformen der Hauptstadt auseinandersetzen. Wie wollen wir leben und wie können wir “Stadt“ und “Zentrum“ komplett neu denken? Mit Drinnen- und Draußenproduktionen erinnern wir an die Forderung einer festen Kulturquote im neuen Stadtviertel Molkenmarkt am Alex.

Trailer:

„raffiniert hybride Verfilmtheaterung“ … „gewitzte Übungsstunde in Sachen Gemeinschaft für uns alle“ Berliner Zeitung, 30.01.2021

„Am Anfang des Livestreams vom TD Berlin stellen sich tatsächlich Glücksgefühle ein“ … „bewunderungswürdig wie unterhaltsam“ taz, 30.1.2021

 


Mit: Susanne Abelein, Matthias Buss, Bettina Grahs / Regie: Georg Scharegg / Dramaturgie: Sabrina Zwach / Video: Phillip Hohenwarter / Kostüme: Silvia Albarella / Regieassistenz: Christina Reuter / Livestreaming: Florian Brossmann / Livekamera: Jerome Ebeling, Jesús Fernández de Castro / Maskenanfertigung: Sung-A Kim / Rechte: Verlag der Autoren Frankfurt/M. Produktion TD // In Kooperation mit Kostümkollektiv e. V. / Gefördert durch Senatsverwaltung für Kultur und Europa 

 

Datum

13. Mrz 2021

Uhrzeit

20:00

Kosten

7€

Mehr Info

Weiterlesen

Veranstaltungsort

ONLINE

Veranstalter

PATHOS München // Dachauer Str. 110d
REGISTRIEREN