Ankündigung einer Vorarlberger Theatergruppe in Zeiten der Pandemie

Ein Theaterstück zwischen Bühne und Leinwand von Stefan Kastner

Herr K., Mitte fünfzig, hält sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser, die ihm der Studentenservice vermittelt. Herrn K.s junge Freundin Denise macht eine Lehre bei Deichmann. Ihre Mutter Therese ist mit Jürgen zusammen. Für dessen Import-Export-Geschäft gibt sie sich in den Ämtern als Amtsärztin aus und klaut für ihn dort Stempelkissen, die er nach Südamerika verschachert. Doch Therese will von Jürgen weg, sieht sich ohnehin alpin-göttlicher Natur und wird auch nach einem Besuch im Münchner Götterkunde-Museum darin bestätigt. Auch Denise hat Pläne, die sie mit Herrn K. dringend besprechen will. Aber der hat heute Abend erstmal keine Zeit, weil er vom Studentenservice den Job bekommen hat, auf einer Münchner Bühne eine Theatergruppe aus Vorarlberg anzukündigen, deren Einreise nach Bayern sich aus Gründen der Pandemie verzögert.


Datum: 25. –27.10. | 20 Uhr
Ort: schwere reiter | Alte Halle
Dauer: ca. 60 Minuten
Sprache: Deutsch
Tickets: 18€ / 10€
Reservierung: www.schwerereiter.de
Der Vorverkauf startet am DI 07.09.21.


Gefördert von der Kulturstiftung der Stadtsparkasse München, dem Bezirk Oberbayern und dem Referat für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt München.

 

 

Fotografie ©Michael Klinksik

Datum

26. Okt 2021

Uhrzeit

20:00 - 21:00

Kosten

18€

Veranstaltungsort

schwere reiter | Alte Halle
Dachauer Straße 116, 80636 München

Veranstalter

PATHOS München // Dachauer Str. 110d
*Reservierung* schwerereiter.de

Nächste Durchführung