Access to Excess

Immersive, sechsstündige Performance – ein Club Abend des Kollektivs service not included Wie eine Theateraufführung, so kann auch eine Party einfach ausfallen. Und genau dies geschieht gerade flächendeckend. Anders als eine Party kann das Theater seinen eigenen Ausfall thematisieren – doch wie kann „Party“ das tun? Abstandsregelungen, Maske, Desinfektionsmittel. Das neue „Normal“ scheint das Gegenteil einer gelungenen Partynacht zu prophezeiten. ACCESS TO EXCESS setzt sich genau in diese neu entstandene Lücke und untersucht das Spannungsverhältnis von Hygiene und Ekstase. Diese sich scheinbar ausschließenden Kulturpraxen fließen in der sechsstündigen, immersiven Performance zusammen. Die Grundüberlegung ist einfach und gerade deswegen so wirkungsvoll: Was wird aus einem Clubevent, was wird aus schwitzenden Körpern, angetrieben durch wummernde Bässe und harten Beats, wenn man wirklich alle Hygieneauflagen erfüllt? Der DJ wird zum Aufseher; die Atmosphäre ekstatischer Feier überschneidet sich mit dem Sicherheitsdenken öffentlicher Hallenbäder. Vorstellungen: 18. – 20.11. | 20 – 2 Uhr Ort: PATHOS Theater Sprache: Deutsch Tickets: kostenlos, Spenden sind willkommen. Einlass: Es ist keine Reservierung im Vorfeld möglich. Durch die Publikumsbeschränkung kann es zu Wartezeiten kommen. Performer*innen: Gustaf Kobus, Rocco Dumont, Sara Diosa, Thalia Schoeller, Emma Mann, Camilo Störmann,Maria Margolina, Selina Schröttle, Helena Eichinger, Nil Neumann, Kiawash … Access to Excess weiterlesen