PM: Young PATHOS Kollektiv nimmt am Tanztreffen der Jugend teil

Tanztreffen der Jugend:
Unser Young PATHOS Kollektiv ist mit dabei!


Für die achte Ausgabe des Tanztreffens der Jugend vom 17. bis 24. September 2021 wählte die Fachjury aus 54 Einreichungen zwölf bemerkenswerte Produktionen aus sechs Bundesländern aus. Trotz der großen Herausforderungen der vergangenen Monate gelang es den jungen Tänzer*innen und Choreograf*innen, individuelle kreative Wege zu finden und neue Produktionsformen zu entwickeln. Die neunköpfige Jury und das Team der Bundeswettbewerbe wertschätzen das Engagement aller jungen Künstler*innen, die sich beworben haben, und gratulieren den ausgewählten Ensembles […]

Auszug aus der Pressemeldung Tanztreffen der Jugend vom 28.6.2021


Energie

Outdoor Tanzperformance des Young PATHOS Kollektiv
Wiederaufnahme am 1. + 2. August 2021 // im Hof des PATHOS München

Young PATHOS Kollektiv: ENERGIE
Foto: © Patrik Thomas

Unser Young PATHOS Kollektiv fährt mit seiner aktuellen Produktion nach Berlin!

Unter der künstlerischen Leitung von Chris Hohenester entwickelten elf Jugendliche und junge Erwachsene ihre erste gemeinsame Tanzperformance „Energie“. Das Stück pendelt zwischen Stillstand und Bewegung, zwischen Text, Tanz, Musik und Malerei. Selbst geschriebene Texte und Gedichte treffen auf gemeinsam erarbeitete Choreografien und eine temporäre Spielstätte im Außenraum. Zwischen einem Baucontainer und Abendsonne bespielt das Kollektiv den Hof des PATHOS und inszeniert dabei Energie in all seinen Formen: Mal sanft, mal laut, mal wild, mal dazwischen. Ist das Warten die Abwesenheit von Energie oder entsteht so erst Spannung? Wie wird Energie aufgebaut, unterbrochen, wieder aufgenommen? Das Kollektiv widmet sich der „Energie“ in all seinen Facetten.

„If you want to understand the universe, think in terms of energy, frequency and vibration (Nicola Tesla)“.

Pressestimme:

„Mit seiner sechzigminütigen Performance aus tänzerischen Elementen, poetischen Texten, Aktionskunst und Gesang, hat das Young Pathos Kollektiv eine anspruchsvolle Inszenierung geschaffen, die Energie bündelt, sie in Faszination verwandelt und Begeisterung auch beim Publikum freisetzt.“ – Jennifer Gregori, Süddeutsche Zeitung