AUSSCHREIBUNG: CALL FOR AUTHORS*

Manifest zur Eröffnung des
neuen schwere reiter

September 21


Einsendeschluss: 28.05.21
Bewerbung: opencall@pathosmuenchen.de
Preisgeld: 1‘500 Euro


Mitten in der Krise wird in München ein neues Haus für freie Kunst gebaut – das neue schwere reiter. Am Anfang des Kreativquartiers an der Dachauer Straße / Schwere Reiter Straße entsteht ein neuer Ort für Tanz, neue Musik und Performance, als Symbol der künstlerischen Kraft, die eine moderne Gesellschaft braucht, um sich weiterzuentwickeln und das erlebte zu verarbeiten. Wir, das PATHOS München, dürfen zusammen mit den Initiativen Tanztendenz und Scope dieses neue Haus mit Leben füllen und eröffnen in diesem September mit großem Rambazamba.

CALL FOR PAPERS
Das PATHOS München lädt Autor*innen ein, für den Eröffnungsbeitrag des Künstlerinnen-Duos Judith Huber und Lea Ralfs ein Manifest zu schreiben, der diese Spielstätte auf den künstlerischen Weg schickt:
Was braucht ein Ort, der sich der freien Kunst verschrieben hat?
Welche Menschen braucht dieser Ort?
Was für Worte müssen auf dieser Bühne gesagt werden?
Welche Grundsätze sollen hier gelten?


Was wir brauchen: Ein Text von max. 10 Seiten. Die Form darf frei gewählt werden. Der geschriebene Text sollte im weitesten Sinne ein performatives Potenzial haben. Ein kurzer Lebenslauf der Teilnehmer*innen mit Fokus auf den künstlerischen Werdegang.
Was wir bieten: Ein Preisgeld von 1‘500€ für den ausgewählten Text, sowie An- und Abreise zur Eröffnung der Spielstätte und Unterkunft in München.
Wann soll das Ganze stattfinden: Umsetzung des Projekts findet im September 2021 im schwere reiter statt.
Wer wird darüber entscheiden: Judith Huber & Lea Ralfs – Künstlerinnen und Künstlerische Leiterinnen des PATHOS München.


Wir freuen uns auf Eure Einsendungen und sind gespannt auf die Zukunft des Theaters!