Suche

WATER GAMES - Eine Adaption von Ibsens „Ein Volksfeind“
Ein Projekt Jens Vilela Neumann

„Water Games“ ist ein deutsch-simbabwisches Theaterprojekt, das im Mai 2015 beim Harare International Festival of the Arts aufgeführt wurde und jetzt auf Deutschlandtour zwischen Konstanz, Rostock, München und Berlin geht.


In der Ibsen Adaption des europäischen Klassikers „Ein Volksfeind“ stehen die Thematisierung von Meinungsfreiheit und die Probleme mit nutzbarem Trinkwasser in Harare im Fokus. Der Diversität der Situation in Simbabwe Rechnung tragend adaptiert der simbabwische Autor Christopher Mlalazi Ibsens Text in die aktuelle politische und soziale Situation in Simbabwe. So hinterfragt die Textfassung Machtstrukturen und deren Folgen, für die wohlhabenden sowie für die sich entwickelnden Länder.
Neben „Live Music“, Video Projektionen und Publikumsinteraktionen überzeugt die Inszenierung durch ihre dramatische Dichte und die Ausdrucksvielfalt der Spieler und ihren Humor.

BETEILIGTE

Mit: Kudzai Sevenzo, Michael Kudakwashe, Tichaona Mutore // Regie: Jens Vilela Neumann // Musiker: Cornelius Muponda // Autor: Christopher Mlalazi nach Henrik Ibsens „Ein Volksfeind“ // Bühnenbild: Lena Newton

Produziert von Paradise Garden Productions

 

Unterstützt durch das Auswärtige Amt und die Aktion Afrika // Die Gastspielreise in Deutschland wird ermöglicht durch das Auswärtige Amt, das Kulturreferat der Stadt München und die Friedrich Böll Stiftung (Mecklenburg Vorpommern & Thüringen) und das Goethe Institut.

Mehr Informationen zu Idee,
Konzept und Presse unter
paradisegardenproductions.com

VORSTELLUNGEN
Do. 26.05.2016, 20:30 Uhr
Fr. 27.05.2016, 20:30 Uhr
Sa. 28.05.2016, 20:30 Uhr