Suche

Hersch, Samara

Samara Hersch ist Regisseurin, Dramaturgin und Dozentin aus Melbourne (Australien).

Sie absolvierte ihren Master in Theaterpraxis am Victorian College of the Arts und erhielt im Jahre 2010 den British Council Realize Your Dream Award. Diese Auszeichnung erlaubte Samara, einige Zeit im Vereinigten Königreich zu verbringen, während der sie mit mehreren Theater- und Tanzcompanys zusammenarbeitete, die mit verschiedenen Gesellschaftsgruppen kooperieren, um dynamische und provokative neue Projekte zu realisieren.

Samara wurde von Bruce Gladwin, von Back to Back Theatre Co., durch das JUMP National Mentorship Program (2010) betreut und arbeitete daraufhin als Show Director bei der Produktion von Super Discount (Sydney Theatre Co. und Malthouse 2013).

Aktuell ist sie Teilnehmerin des Australia Council for the Arts Early Career Residency Programms und Artist in Residence bei City of Melbourne Arts and Participation sowie als Teilnehmerin der Malthouse Besen Family Residency. Sie begeistert sich sich für Arbeiten, die ein breites Spektrum von Stimmen und Perspektiven repräsentieren - und arbeitete intensiv mit der Community Group Access Inc. (die junge Erwachsene mit geistiger Behinderung unterstützt), um eine Reihe von Theater- und Filmprojekten zu schaffen.

Zu ihren Regiearbeiten gehören: „Meta“ (Malthouse Helium Season), „Hello There We’ve Been Waiting For You“ (Next Wave Festival), „Love and Information“ von Caryl Churchill, „NOA“ von Samara Hersch, „House“ von Richard Maxwell, „Permanence“ von Samara Hersch and Gabby Rose (in Zusammenarbeit mit Community Group Access Inc.), „Fire Face“ von Marius Von Mayenburg, „Action“ von Sam Shephard und dem Kurzfilm „SUPER“ (ausgewählt für das Other Film Festival 2014)

Samara arbeitete darüber hinaus auch als Regieassistentin bei: „Room for Darkness“ (von Ontroorend Goed The National Theatre, London), „The Ugly One“ von Mayenburg (Melbourne Theatre Co.), „The Book of Everything“ von Guus Kuijer, adaptiert von Richard Tulloch (Belvoir St Theatre, Regie Neil Armfield) und „Life is a Dream“ von Pedro Calderon (Regie: Daniel Schlusser).

Des weiteren absolvierte sie die Victorian College of the Arts, SITI Company New York, David Mamet’s Atlantic Theatre Co. New York und die London Academy of Music and Dramatic Arts. Im Jahr 2011 arbeitete Samara Hersch im Product Placement am London International Festival of Theatre.

PRODUKTION AM PATHOS
Weitere Informationen finden Sie unter:

Homepage von Samara Hersch