Suche

Büchi, Eva

Geboren ist Eva Büchi in Schlieren 1988 in der Schweiz. Im Alter von 21 Jahren besuchte sie den Unterricht bei Lassaâd Saïdi in Brüssel und lernte nach der Lehre von Jacques Lecoq die Grundlagen des Bewegungstheaters. In verschiedenen tanz-, theater- und und bewegungsbewussten Unterrichtseinheiten, sowie praktische und theoretische Lehre im Umgang mit künstlerischen Medien und Materialien in der Schweiz, Belgien, Deutschland, Österreich und Griechenland ergänzen ihre Ausbildung bis jetzt. Als Medienkünstlerin studiert sie zur Zeit an der Akademie der Bildenden Künste München.
Sie beteiligte sich 2009 bei der Tanzproduktion „Still Lives“ mit Isabelle Schaad und als Regie-Assistenz für die Tanzperformance „Travellers“ mit Salome Schneebeli im Theaterhaus Gessnerallee Zürich und führte 2013 die Performance "I See" und "AM I" im Steinbildhauer-Symposium "Intervention Stone" mit Doris Schälling und Jörg Enderle im Steinbruch Kiefer am Untersberg in Salzburg auf. 2014 entstand eine performative Zusammenarbeit im Rahmen des Aufführungsprojekts "Fünf Wochen Unendlicher Spaß" mit Ulf George im Pathos München.
Als Medienkünstlerin verwendet Eva Büchi in ihrer experimentellen Recherche ein bestimmtes Format ihres Handlungsspielraums und macht es zu ihrem "Medium". Dessen Existenz wird durch Performance, Video, experimentelle Druck- und Maltechnik, Text, Zeichnung und Fotografie im Atelier geprüft. Der sich nährende und versorgende Körper ist gegenwärtig "Medium" ihrer Recherche. "EAT I" wurde als Performance in der Ausstellung "Kunst - Ereignis - Natur" im Seidlhof in Gräfelfing bei München 2015 uraufgeführt.

Weitere Informationen finden Sie unter: