Suche

Gegründet 2000 in Helsinki, überwindet die finnisch-britische Performancegruppe Oblivia in ihren kollektiven, interdisziplinären und minimalistischen Inszenierungen die Grenzen von Kunstgattungen und Nationalitäten. Zu den Mitgliedern der Gruppe gehören Tänzer, Musiker und Autoren. In ihrer Arbeit setzen sie auf ein kreatives Miteinander, auf Kollektivität und Improvisation. Humor und eine lebendige einzigartige Spannung prägen ihre Stücke. Seit der Gründung entwickeln die Kernmitglieder eine eigene Performancesprache. Dabei arbeiten sie bei ihren Projekten immer wieder mit Gästen zusammen.


Die Gruppe war 2008–2010 mit dem Projekt „Entertainment Island“ Gast des Kiasma-Theaters in Helsinki. Weitere Kollaborationspartner waren PACT Zollverein Essen und das Center for Contemporary Art in Glasgow. Neben Tourneen mit „Entertainment Island“ entwickelt Oblivia in der fünfjährigen Spanne von 2012–2016 das Projekt „Museum of Postmodern Art (MOPMA)“.

Weitere Informationen finden Sie unter:

Weitere Informationen über Oblivia finden Sie unter: www.oblivia.fi