Suche

Krautzberger, Angelika

Geboren 1970 in Berlin. Nach dem Schauspielstudium an der Hochschule der Künste Berlin war sie am RLT Neuss und am Schauspiel Köln engagiert. Regisseure waren u.a. Sevan Lachinian, Volker Hesse, Frank-Patrik Steckel, Karin Beier. In den folgenden Jahren in Köln hat sie die freie Gruppe „Drama Köln“ mitbegründet und war dort an zahlreichen Produktionen beteiligt, zuletzt an der Koproduktion von Drama Köln und dem Nationaltheater Mannheim für die Schillertage 2009, „Pension Schiller II“. 

Seit 2007 lebt sie in München und arbeitet  am Pathos Theater und an den Münchner Kammerspielen, wo sie in der Spielzeit 14/15 in den Produktionen „Orpheus steigt herab“( Regie: Sebastian Nübling), „Schande“(Regie: Luc Perceval) und „Wassa“(Regie: Alvis Hermanis) zu sehen ist.

Am PATHOS München war sie u. a. an den Produktionen „Woran ich merke, was für ein Viech ich bin“ unter der Leitung von Martin Clausen und „Boat People-Entsorgt mich“ von Lisa D./Angelika Fink, München/DesignMonat, Graz beteiligt. Für Spielart 2011 arbeitete sie an der Produktion „Carpma“ mit (Regie: B.Kullukcu, A. Fink).
Im November 2014 hat sie gemeinsam mit Judith Huber und der Deutsch-Förderklasse der Mittelschule an der Ridlerstraße eine Performance zum Thema Gender erarbeitet, die unter dem Titel „Boy God/Girl God“ im Pathos München zu sehen war.

Weitere Informationen finden Sie unter:

FOTO: © Matthias Kestel