Suche

Der Große Abschied
Ein Projekt von Jörg Witte und Sophie Engert

Wem oder was verbinden wir uns und wie gehen wir mit Verlust, sowohl von Menschen als auch von Dingen oder Herzensprojekten, von Heimat, um. Oder einfach nur mit Veränderungen. Was ist die richtige Art, Tschüss zu sagen. Für mich, für Dich. Wie trage ich meine Lieblingsidee zu Grabe. Kill your darlings. Wie befreiend kann das sein. Und wann MUSS man gehen, Schluss machen. Wie erlebe ich die temporäre Distanz von einem geliebten Menschen. Oder den Tod. Wie verabschiede ich mich vom Leben, wie von alten Glaubenssätzen oder der blauen Hose. Wie von gescheiterten Lebensentwürfen oder besonders schönen Lebensmomenten. Du musst loslassen – wenn ich das schon höre. Soll ich bleiben oder gehen. Partir c‘est mourir un peu. Was verlieren, was gewinnen wir?

 

Sophie Engert und Jörg Witte, die auch privat ein Paar sind, setzen sich in ihrem Pas de deux auf sehr persönliche Weise mit dem Abschiednehmen auseinander. Sie stellen sich all diese Fragen, singend, tanzend, erzählend. Dafür haben sie in ihren eigenen wie auch in den Biographien anderer Menschen, in wissenschaftlichen Studien und in der Literatur recherchiert. Eine der textlichen Grundlagen ist der Ackermann von Johannes von Tepl – der am Sterbebett seiner Frau den Tod anklagt, weil er ihm sein Liebstes genommen hat.

Outsight Eye: Lea Ralffs. Puppen: Peter Lutz. Raum/Kostüm: Marie Jaksch.

Aufgrund von Krankheit ist die Veranstaltung auf unbestimmte Zeit verschoben.

VORSTELLUNGEN
Mi. 25.04.2018, 20:00 Uhr
Fr. 27.04.2018, 20:00 Uhr
Sa. 28.04.2018, 20:00 Uhr
So. 29.04.2018, 20:00 Uhr

TICKETS
Eintritt 17 € / 8 € ermäßigt
Sonderpreise für Gastspiele, Sonder- und Atelierveranstaltungen.
Reservierung unter 0152-05435609
www.pathosmuenchen.de/tickets

 

Eventbrite - Der gro├če Abschied