Suche

“Warum musste Theo sterben?”
Der NSU, die Einwanderer und der Staat

Theodoros Boulgarides aus München war das siebte Mordopfer des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU). Ebenso wie die Hinterbliebenen aller türkischstämmigen Opfer wurde auch die Familie des griechisch-stämmigen Schlüsselmachers durch die Ermittlungen der Polizei jahrelang stigmatisiert - bis hin zur Zerstörung ihrer sozialen Existenz. „Warum musste Theo sterben?“ bringt diese Erfahrungen auf die Bühne und stellt sie in den Mittelpunkt einer Reflektion über Rassismus in unserer Gesellschaft und die Widersprüche einer als "gut integriert" geltenden Einwanderergruppe. Die partizipative Theaterproduktion lädt dabei das Publikum zur Diskussion ein: Wo stehen wir angesichts des NSU-Skandals, wo stehen wir angesichts des Rechtsrucks in Deutschland und Europa?

 

Ein Theaterstück von Miltiadis Oulios. Regie: Antonis Chryssoulakis.

 

Mit: Antonis Chryssoulakis, Aboubacar Traore, Panagiota Tse, Otto Hauptmann, Paraskevi Kapoula und Vaggelis Athanasiou. Unter Mitwirkung von: Gavriil Boulgarides.

 

Gefördert vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München und  Fonds Soziokultur

Presse

“Gleichermassen berührend und analytisch stark war das Theaterstück «Warum musste Theo sterben?», inszeniert von einer Gruppe um den Journalisten Miltiadis Oulios und den griechischen Regisseur Antonis Chryssoulakis. Gestützt auf Aussagen der Angehörigen und Akten der Untersuchungsausschüsse, rekonstruiert das Stück den Mord an Theodoros Boulgarides 2005 in München und zeigt, wie die Ermittlungen der bayrischen Polizei die Angehörigen ein zweites Mal und über Jahre hinweg terrorisierten. Das funktioniert als Dramatisierung von Recherchetexten wie als exemplarische Analyse: Auf subtile Weise werden Erwartungen des Publikums unterlaufen, und die SchauspielerInnen verstehen es, jenes Pathos zu brechen, das durch die inhaltlichen Statements produziert wird.” (Raul Zelik, woz)

 

 

 

 

VORSTELLUNGEN
Fr. 15.12.2017, 20:00 Uhr
Sa. 16.12.2017, 20:00 Uhr

Foto

© Giota Vivi