Suche

Diskursrausch
Auftritt der ungeplanten Räume

Komplexe // EINMISCHUNG // Dorfpolitik // Querbeziehungen // NOT & NUTZEN // KUNST IM MILIEU // Liebeserklärungen an einem Planungsprozess 2017 - 2027

Es diskutieren neben geladenen Gästen die KünstlerInnen und Kulturschaffenden der Landeshauptstadt München. Menschen tanzen auf den Gassen zwischen den betagten Industriebauten. Zum Auftakt in den Herbst 2017 starten wir in einer umfassenden Recherche die vergagnene Zukunft der Jahre 2007 - 2017 - 2071 und die Entwicklung im - es will ja keiner mehr hören - KREATIVQUARTIER - dem Wunder an der Isar.

 

Es werden Feuerwerkskörper abgeschossen, mitunter knallen Champagner- oder wenigstens Processokorken. Mit Abriss und Räumung hatten die BetreiberInnen der diversen Kunsthallen auf dem Gelände an der Dachauer Straße gerechnet, ja, rechnen müssen, und wollten schon gar nichts Rechtes mehr anfangen im Angesicht einer ungewissen Zukunft. Dass es jetzt anders gekommen ist, dass die kulturelle Nutzung bis 2071 gesichert ist, darf getrost als politische Sensation gewertet werden, aber das ist eh klar. Wir haben unterschrieben!

 

WER

Hans Innenhof: Nutzungsspezi, Enthu Siatsti: dauerkreative Unternehmerin, Ariane Andereggen: Club der heimlichen Wertschätzung, Innova Traume: Logopädin auf dem Arial, Paul Anner: Dahergelaufener, Frank Campoi: Evaluierungsexperte, Christian Schnurer: Vertreter, Angelika Fink: als sie selbst // Barabara Balsei: Moderatorin

VORSTELLUNG
Mi. 27.09.2017, 19:30 Uhr